parallax background

Fadenbild – Hundedeko Selbermachen

Futterbeutel einfach Selbernähen
31. Januar 2017
Hund für ein Sicherheitsgeschirr vermessen
27. Februar 2017
Fadenbild_Pfote_Anleitung_Selbermachen_Pfotenprunk1

Fadenbild mit Hundemotiv einfach Selbermachen

Inklusive Materialliste und kostenloser Printdatei


Wunderschöne Deko für jeden Hundehaushalt

Mit dieser Anleitung kannst du dir in kurzer Zeit selber so ein Pfotenbild herstellen.

Als Hingucker oder ganz schlicht, klein oder groß, so wie es dir am besten gefällt und in deine Einrichtung passt!


Eine kostenlose Vorlage zum Ausdrucken für Pfote und Herz bekommst du weiter unten in der Anleitung!


Benötigte Materialien:

- Holz, (hier: ca. 20x40x1,5cm)

- Nägel (hier: LUX 2x20, ca. 60-70 Stück pro Bild)

- Hammer

- Beize/Holzfarbe und Pinsel

- Wolle, Faden, Schnur oder Ähnliches

- Bilderhaken oder Ringschraube

- Tesa

- Für den Glitzerrand (optional) : Glitzerpuder und Klarlack, Holzleim, kleiner Pinsel

- Vorlage aus Papier, DINA4
Los gehts!

Man kann das Holz so lassen wie es ist, ich habe mich aber für eine weiße und eine braune Variante entschieden. Für beide haben ich das Holz gebeizt (2x), sodass die Maserung schön vorhanden bleibt.
Der Glitzerrand ist optional, ich finde er gibt dem Ganzen aber nochmal einen besonderen Effekt.

Am besten eignet sich Nagelpuder oder Glitzerpuder den man zu Fasching überall bekommt.

Zusätzlich wird ein kleiner Pinsel und Holzleim benötigt. Am besten noch eine Unterlage, den Glitzer hat man sonst später überall.

Im unteren Bild sind zwei Puderarten zum Vergleich.

Links Normaler für Fasching, rechts für Fingernägel.

Der Rechte ist deutlich feiner, beide sind aber gut geeignet und glitzern schön.
Mit dem kleinen Pinsel eine Schicht Holzleim rundum auftragen und dann entweder in Glitzerpuder tauchen oder mit der Hand drüberstreuen.

Alles was daneben geht wieder aufkehren, lässt sich nämlich gut wiederverwenden!

Wenn alles gut getrocknet ist mit Klarlack (am besten zum Sprühen) versiegeln.

Ich habe drei Schichten (auf den Rand und die Vorderseite!) gemacht, mit einer Trocknungspause jeweils dazwischen.


Beachte unbedingt die angegebene Trocknungszeit des Klarlacks!

In der Zwischenzeit kannst du unsere Vorlage ausdrucken und dich für eine Größe entscheiden.

Einen passenden Buchstaben für deinen Hund kannst du einfach in einem Schreibprogramm in sehr großer Größe ausdrucken.

Die Vorlagen dann grob ausschneiden.


Mit etwas Tesa am Rand die jeweilige Vorlage in der gewünschten Position fixieren.

Wichtig ist, dass der Klebestreifen genug Abstand zum Motiv hat, damit er beim nächsten Schritt nicht stört.


Nach und nach jetzt die Nägel setzen. Ausreichend Abstand zwischen den Nägeln ist wichtig, damit man später schön mit dem Faden durchkommt.

Je Größer der Nagelkopf, desto größer muss der Abstand sein!

In jeder Ecke sollte ein Nagel sitzen, um die Form schön auszuarbeiten. Bei runden Formen die Nägel so setzen, dass die Rundung später nachvollziehbar ist.

Lieber die Nägel noch zu hoch stehen lassen, als jetzt schon zu tief reinzuschlagen, das lässt sich später noch nachholen!



Jetzt kann das Papier vorsichtig entfernt werden.

Dabei werden hier und da kleine Stücke an den Nägeln hängen bleiben, diese müssen auch noch entfernt werden.

Notfalls eine Pinzette dazu nehmen.
An einer beliebigen Stelle den Faden mit einem Nagel verknoten und dann rundum starten.

Ich fahre zum Start einmal die Außenseite und einmal die Innenseite ab, so ist auch schön zu sehen, welche Nägel zu der jeweiligen Form gehören.

Ich wickle den Faden immer einmal um den Kopf herum und ziehe ihn dann weiter zum Nächsten, so verrutscht später nichts mehr.

Danach geht es wild kreuz und quer, bis alles bedeckt ist. Zum Abschluss den Faden unter Spannung an einem Nagel verknoten.

Jede Form wird einzeln für sich bearbeitet. Also bei der Pfote sind es z.b. fünf einzelne Stücke, die untereinander nicht verbunden sind!




So werden alle Formen abgearbeitet und verknotet. Nach einer Weile können einem die Finger wehtun, am besten kleine Pausen einplanen :) .

Zum Schluss nochmal vorsichtig mit dem Hammer nacharbeiten, damit alle Nägel auf gleicher Höhe sind.




Soll das Bild als Deko aufgestellt werden ist der letzte Schritt nicht mehr nötig.

Soll es wie ein Bild aufgehängt werden muss noch ein passender Haken dran.

Im Baumarkt gibt es entsprechende Metallteile, die auf der Rückseite angebracht werden können.

Ich habe mich für kleine Ringschrauben entschieden.

Da sie mit der goldenen Farbe nicht ganz zum Rest gepasst haben, habe ich sie kurzerhand mit der Wolle umwickelt.

Die Aufhängung ist auch aus Wolle, dreifach genommen und miteinander verdreht.

Dein Fadenbild ist nun fertig, jetzt musst du nur noch einen schönen Platz dafür finden!
Solltest du noch Fragen haben, kannst du uns jeder Zeit per Facebook oder per Email erreichen.



Werde Teil unserer Community rund ums Selbermachen!

Tausch dich mit anderen Selbermachern und mir in unserer Facebookgruppe aus.
Schau auf unserer Facebookseite vorbei und lass ein Like da, wenn du immer auf dem Laufendem bleiben willst.

Wenn du gerne deine eigenen Werke präsentieren würdest oder weitere Anregungen suchst stöber durch unsere DIY-Galerie.
Und wenn du noch passende Materialien für dein nächstes Projekt brauchst, komm rüber in unseren Shop für Selbermacher.

Danke ❤ , mit deiner Unterstützung kann unser kleines Unternehmen weiter wachsen und auch in Zukunft viele tolle Ideen verwirklichen!

Sandra
Sandra
Kreativ sein ist meine Leidenschaft. Ich liebe es neue Ideen zu entwickeln und mein Wissen weiterzugeben. Seit über vier Jahren liegt mein Schwerpunkt dabei auf der Herstellung von Hundezubehör. Bei meinen Anleitungen lege ich viel Wert auf Verständlichkeit, auch absolute Neueinsteiger sollen mühelos loslegen können. Ich wünsche dir viel Spaß und gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.