Anleitung für ein Halsband mit Zugentlastung

Stufenlose Leine blitzschnell Selbernähen
19. März 2017
DIY-Galerie
2. Juli 2017

Halsband mit Zugentlastung

In diesem Artikel geht es um eine spezielle Halsbandform.

Dieses Halsband hat einen Klickverschluss, der aber durch geschicktes Umnähen mit einem Ring entlastet wird.

Das Halsband ist trotzdem noch ganz normal verstellbar und ist inklusive der Schnalle gepolstert.


Die Verarbeitung ist kaum komplizierter, als die Standardvariante und somit ebenfalls gut für Anfänger geeignet.

Da die Standardvariante ausführlicher beschrieben ist, empfehlen wir kompletten Neueinsteigern zuerst einen Blick darauf zu werfen.


Benötigte Materialien:

- optional Polsterung (hier Softshell)

- Klickverschluss (hier 20mm Acetal)

- Rundring (hier 30mm)

- Verstellschieber (hier 20mm Acetal)

- Gurtband (hier 20mm Rot)

- Webband (hier 15mm Sculls Rot Silber)

- Maßband

- Schere

- Garn

- Feuerzeug


Die richtigen Maße bestimmen

Die richtigen Maße sind für einen guten Sitz entscheidend und sollten in Ruhe ermittelt werden. Schritt 1 - 3 unserer Messanleitung können für dieses Projekt hilfreich sein.

Der Zuschnitt für Gurtband und Webband kann dann wie folgt berechnet werden:

'Größter gewünschter Halsumfang + ca. 30cm' (ergibt ca. 5cm Verstellbereich)



Passende Ringgrößen für ein zugentlastetes Halsband

Die Angaben beziehen sich auf das Zubehör aus unserem Shop, dessen Kompatibilität untereinander geprüft wurde!

Getestet wurden Acetal-, Nylon- und Aluminiumverschlüsse mit Eisen-, Edelstahl- und Messingringen.


Bei anderen Materialien muss vor dem Vernähen unbedingt getestet werden, ob der Klickverschluss durch den Ring passt.


Für unser Zubehör gilt:

Gurtbandbreite
10mm
16mm
20mm
25mm
30mm
40mm

Klickverschluss
10mm
16mm
20mm
25mm
30mm
40mm

Verstellschieber
10mm
16mm
20mm
25mm
30mm
40mm

Rundring
20mm
25mm
30mm
40mm
X*
X*

* Für diese Klickverschlüsse führen wir leider keine entsprechende Ringgröße. Wir empfehlen ein normales Halsband oder Zugstopp zu nähen.


Los gehts!

Zuerst das Gurtband und das Webband an allen offenen Enden abflammen, sodass nichts ausfransen kann. Dieser Schritt ist wichtig für die Sicherheit und Langlebigkeit des Halsbandes!





Das Webband dann an auf das Gurtband nähen.

Hierfür reicht ein einfacher Geradstich, Anfang und Ende der Naht sollten aber verriegelt werden.


Auf ein offenes Ende wird nun der Verstellschieber aufgefädelt.

Das Gurtband geht hierbei durch beide Öffnungen und wird nach Innen geklappt. Die beiden Lagen mit einem engen Zickzackstich vernähen (und verriegeln!)




Den männlichen Teil des Steckverschlusses auf das Gurtband auffädeln wie abgebildet.

So entsteht der Verstellbereich des Halsbandes.


Bis zu diesem Schritt unterscheidet sich das zugentlastete Halsband nicht von einem normalen Halsband.

Im nächsten Schritt kommt der entscheidende Unterschied!

Der weibliche Teil des Steckverschlusses wird nun aufgeschoben. Mit etwas Abstand ebenso der Rundring. Eine Klammer (Wäscheklammer/Büroklammer) kann hier zur Fixierung hilfreich sein, damit die losen Teile in Position bleiben.



In diesem Schritt kann der Halsbandumfang nochmal überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Der Verstellschieber muss auf größter Einstellung (so nah wie möglich am Klickverschluss) gestellt werden. Mithilfe der Fixierung durch die Klammer ist das Messen etwas einfacher.

Gemessen wird einmal innen rundherum bei geschlossenem Klickverschluss! Das gemessene Maß sollte dem größten gewünschten Umfang entsprechen.

Sollte das Halsband noch zu groß sein kann es gekürzt werden.

Das Gurtband dann aber unbedingt wieder Abflammen.


Das geöffnete Halsband gerade auf den Tisch legen.

So sollten die einzelnen Elemente angeordnet sein, bevor es ans Vernähen geht.

Genäht wird vor dem Klickverschluss, hinter dem Klickverschluss und einmal am Ring selbst.

Jeweils so nah, wie es die Maschine zulässt (bei manchen Maschinen lässt sich die Nadelposition noch variieren).

Am besten eignet sich hierfür eine enge Zickzacknaht oder eine dreifache Kreuznaht.

Halsband_Zugentlastet_Selbermachen_Pfotenprunk17
Halsband_Zugentlastet_Selbermachen_Pfotenprunk18

Wird das Halsband ohne Polsterung genäht (z.b. für einen Welpen oder den Tierschutz), kann das Gurtbandende vor der letzten Naht nach innen geklappt werden. Dieser Schritt ist in der Anleitung zu einem normalen Halsband nochmal ausführlich erklärt und sorgt für eine schöne Innenseite. Wird eine Polsterung angenäht kann das Ende einfach kurz abgeschnitten werden.

In diesem Beispiel habe ich Softshell als Polsterung vernäht, mit der robusten Seite nach außen.

Für den Zuschnitt einfach das Halsband direkt auf den Stoff legen und etwas länger als benötigt zuschneiden (Verstellschieber auf kleinster Einstellung <-> Rundring).

Die Breite sollte in etwa 'Gurtbandbreite x2 +1cm' entsprechen.

Angenäht wird in zwei Schritten (wie auf der Rückseite zu sehen) mit einem einfachen Geradstich (+Verriegeln).


Dein Halsband ist nun fertig, ich wünsche dir viel Freude damit!
Solltest du noch Fragen haben, kannst du uns jeder Zeit per Facebook oder per Email erreichen.



Werde Teil unserer Community rund ums Selbermachen!

Tausch dich mit anderen Selbermachern und mir in unserer Facebookgruppe aus.
Schau auf unserer Facebookseite vorbei und lass ein Like da, wenn du immer auf dem Laufendem bleiben willst.

Wenn du gerne deine eigenen Werke präsentieren würdest oder weitere Anregungen suchst stöber durch unsere DIY-Galerie.
Und wenn du noch passende Materialien für dein nächstes Projekt brauchst, komm rüber in unseren Shop für Selbermacher.

Danke ❤ , mit deiner Unterstützung kann unser kleines Unternehmen weiter wachsen und auch in Zukunft viele tolle Ideen verwirklichen!

Sandra
Sandra
Kreativ sein ist meine Leidenschaft. Ich liebe es neue Ideen zu entwickeln und mein Wissen weiterzugeben. Seit über vier Jahren liegt mein Schwerpunkt dabei auf der Herstellung von Hundezubehör. Bei meinen Anleitungen lege ich viel Wert auf Verständlichkeit, auch absolute Neueinsteiger sollen mühelos loslegen können. Ich wünsche dir viel Spaß und gutes Gelingen!

5 Kommentare

  1. Nicolé Mäschig-Nölle sagt:

    Hallo liebes Pfotenprunk-Team!
    Im Moment warte ich noch aufeine Nähmaschine, aber wenn sie da ist, will ich los legen. Eure Anleitungen zum selber nähen finde ich klasse und hoffe, da ich Nähanfänger bin, dass ich damit zurecht kommen werde.
    Stellt ihr ab und an noch neue Anleitungen in eurem Blog ein? Ich suche schöne und verständliche Anleitungen für verschiedene Hundehalstücher. Viell. könnt ihr darüber ja auch mal eine Anleitung basteln 😉
    Aber jetzt erstmal vielen Dank für eure tolle Seite, die macht richtig Laune zum gleich beginnen 😀
    Liebe Grüße,
    Nicolé

    • Sandra sagt:

      Hallo Nicolé, danke für die liebe Nachricht 🙂
      Ich habe eine gaaaanz lange To-Do-Liste, was neue Anleitungen angeht. Die Arbeit am Shop wird ‚leider‘ auch immer mehr, sodass es in letzter Zeit hier etwas ruhiger geworden ist. Ich kann dir aber schonmal verraten, dass neue bereits in Arbeit sind und noch dieses Jahr online gehen.
      Halstücher setzte ich auch einmal auf die Liste, ich dachte dafür gäbe es schon genug Anleitungen 😀
      Viel Spaß mit deiner Maschine und dem (neuen) Hobby 🙂
      Viele Grüße
      Sandra

      • Nicolé Mäschig-Nölle sagt:

        Hallo Sandra!
        Vielen Dank für deine Nachricht. Ja, für Halstücher gibt es unendlich viele Anleitungen, aber die Anleitungen allgemein auf deiner Seite finde ich viel besser als auf anderen Seiten 😉 Als Nähanfänger verstehe ich es hier einfach besser.
        Liebe Grüße, Nicolé

  2. Moni A. sagt:

    Hallo, bin heute auf diese Seite gestoßen. Wo, bitte, bekomme ich denn die ganzen Zubehörteile her?. Hätte sofort Lust, das mal zu probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.